VIDIT-VKS 3.0 – Einfache Ermittlung der Fahrzeugabstände

VKS 3.0 -  mobile Abstands- und Geschwindigkeitsmessung
VKS 3.0 - mobile Abstands- und Geschwindigkeitsmessung

Das VKS 3.0 bietet eine einfache und schnelle Berechnung von Geschwindigkeiten, Fahrzeugabständen, Fahrzeugdifferenz-geschwindigkeiten und anderen Verkehrsdelikten mittels Computer. Einlesen von VKS Select Verdachtsdaten. Bearbeitung und Erstellung von Beweisdaten, digitale Übermittlung der Mess- und Beweisdaten in OWi- Programme der Bußgeldstellen (z.B.: SC - OWi, WINOWIG,PM OWi u. a.)

Das VKS Verfahren - Lokalisation von Fahrzeugen ohne Messlinien auf der Fahrbahn- mittels Photogrammetrie

Das VKS Verfahren - Lokalisation von Fahrzeugen ohne Messlinien auf der Fahrbahn

Zunächst wird ein Fahrbahnabschnitt von mindestens 100 Metern mit vier Punkten markiert und genau vermessen. Zwei zusätzliche Punkte dienen als Kontrollpunkte. Hierdurch entsteht ein genaues maßstabsgerechtes Modell der Fahrbahn um in einem Computer eine Transformation der Perspektive zu errechnen. Innerhalb dieses virtuellen Messfeldes können exakte Bestimmungen über Zeit und Ort eines Motivs durchgeführt werden.

Für die Verstoßdokumentation wird mittels einer Videokamera (Tatvideo) der Verkehrsablauf auf Digitalvideo aufgenommen. Mit fernsteuerbaren Polfilterkameras werden Fahrer und Kennzeichen (Fahrervideo) ermittelt. Das Tatvideo wird mit digitalen Zeitwerten kodiert. In einem VKS System wird mittels eines Computers und der von der PTB zugelassenen VKS 3.1 Software eine Auswertung von Abstands- und Geschwindigkeitsverstößen durchgeführt.

Das VKS 3.0 System unterstützt die computergestützte Auswertung so effektiv, so dass eine Fallbearbeitung innerhalb von wenigen Minuten von ausgebildeten Auswertern erledigt werden kann. ACHTUNG!!! Im VKS Verfahren wird die Messlinie im virtuellen Messfeld an das Fahrzeug gelegt- nicht das Video vom Fahrzeug auf eine Fahrbahnmarkierung platziert. Somit hohe Genauigkeit - auch bei hohen Geschwindigkeiten.

48 Systeme bei behördlichen Kunden Polizeien der Länder: Niedersachsen, NRW, Sachsen-Anhalt, Hessen, Thüringen, Bremen, Sachsen, Landkreise Osnabrück, Parchim, Ludwigslust, Güstrow, Peine, Gifhorn, Helmstedt, Oldenburg, Hildesheim ; Cloppenburg, Vechta, KLPD Niederlande, Polizei Österreich.

VKS Softwaremodul

Das VKS dB Softwaremodul wurde als eine für die Vorgangsbearbeitung der Mess- und Beweisdaten von VKS 3.0/3.01 konzipiert. Alle Daten einer Messung werden automatisch in die Datenbank als Fall von VKS dB übernommen.

Die Messdaten werden unveränderlich mit den Fällen verknüpft. Mit Hilfe eines auf die Identbildbearbeitung abgestimmten Progammteiles können alle Bilder hinsichtlich Abdeckung, Kontrast, Helligkeit und Größe verbessert werden. Im Datenbanktool können bis auf die Messdaten alle anderen Daten ergänzt und für die OWi-Bearbeitung vorbereitet werden. Listendruck, spezielle Ausdrucke für die Beweisführung vor Gericht, statistische Funktionen, Steuerung der Erstellung von Beweisclips auf CD für Rechtsanwälte und Richter runden die Software als Arbeitsinstrument für die VKS Sachbearbeitung ab.

Als ganz besonderes Feature kann das System optional die erzeugten Daten in jedes OW- Bußgeldprogramm konvertieren. Dies entlastet die Sachbearbeitung bei der Auswertung und der Bußgeldstelle durch die direkte Übernahme aller digitalen Daten. VKS dB- die Bild - und Datenbanksoftware rund um das VKS-Messsystem. Bei der Auswertung werden die digitalen Videobänder sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt durch das Bedienpersonal mit dem VKS-System bearbeitet. Die Lokation (Ort/Zeit) der Fahrzeuge wird durch die im Messfeld der Fahrbahn (bis zu 4 Fahrstreifen ) frei verschiebbare VKS-Messlinie auf dem Bildschirm identifiziert. Aus den festgestellten Werten werden Geschwindigkeit und Abstand der Fahrzeuge durch das System berechnet. Geschwindigkeitstoleranzen und Messtoleranzen werden immer zugunsten des Betroffenen berücksichtigt. Jeder Tathergang kann beliebig oft auf jedem VKS-System ausgewertet werden.

Möglichkeiten und Neuerungen in der zugelassenen VKS 3.0 Softwarestand 3.2:

  • KW Differenzgeschwindigkeit (Elefantenrennen)
  • autom. Deliktfeststellung bei der Aufnahme- automatische Erfassung der Beweisdaten PC des Aufnahmefahrzeuges
  • Wegfall der Identvideorecorder - bei Einsatz des optionalen Zusatzsoftwaremodules VKS select-  keine personrelevante Videoaufzeichnung-
  • Beweisführung für Identifikation in Select mit Einzelbildern des Betroffenen
  • Mit VKS 3 / 3.2 kann in Kurven , Kuppen und Senken eine Messstelle angelegt werden. 3 D Messtellen müssen von autorisierten Vermessungsunternehmen angelegt werden.

Ihr Ansprechpartner

Thomas Fabricius

Leitung Vertrieb & Marketing



Sie möchten mehr über unsere Lösungen und Services erfahren?

oder rufen Sie uns an unter
+49 38 41 6 27 30


Vertriebsstandorte weltweit

Besuchen Sie uns auf der Messe:

In Kürze informieren wir Sie hier wieder über die aktuellen Messetermine.


 
  • Einfache menügeführte Bedienung
  • Mobiler und stationärer Einsatz möglich
  • Exakte Messung von Geschwindigkeiten und Abständen
  • Exaktes Erfassen von Geschwindigkeitsänderungen
  • Alle auf dem Video sichtbaren Übertretungen können ausgewertet werden (Handy, Gurt, Überholverbot etc.)
  • Jeder Tathergang kann beliebig oft ausgewertet und dargestellt werden
  • Sichere Archivierung des Beweismaterials
  • Direkte Weiterverarbeitung der Daten in Datenbankprogramm VKS-DB und Konvertierung der Daten in jedes beliebige OWiG-Verfahren
  • Gesamtsystem ist von der PTB (Deutschland), NMi (Niederlande) und dem BEV(Österreich) zur Eichung zugelassen

 
 
 
application/pdf / 612 KB