Garantierte Verfügbarkeit für sichere Straßen

Die Coronapandemie hat im vergangenen Jahr für einen Rückgang der Unfallzahlen in Deutschland gesorgt. Leider steigen die Zahlen wieder an. Einer der Hauptgründe ist und bleibt überhöhte Geschwindigkeit. Auch das kontinuierlich wachsende Verkehrsaufkommen macht zusätzliche Kontrollen notwendig.

In diesem Kontext stellen mobile und semi-stationäre Systeme zur Geschwindigkeitsmessung für Polizeibehörden flexible Lösungen dar, um mehr Sicherheit auf den Straßen zu gewährleisten. Weil sie jedoch vor dem Dilemma stehen, mehr Aufgaben mit weniger Personal und geringeren finanziellen Mitteln meistern zu müssen, sind Betreibermodelle eine gute Alternative zum Kauf. Denn sie machen den Prozess der Verkehrsüberwachung effizienter, wirtschaftlicher und weniger personalintensiv. VETRO ist seit vielen Jahren Spezialist für die Vermietung, Bereitstellung und den Betrieb von Anlagen zur Verkehrsüberwachung.

Schlüsselfertige Lösungen ohne Ausfallzeiten

Sowohl der kurz- als auch langfristige Betrieb sowie die Anmietung von Systemen für bestimmte Zeiträume besitzen viele Vorteile. Nutzer profitieren bei diesem Konzept von einer fertigen Lösung, die geringstmöglichen eigenen Verwaltungsaufwand mit sich bringt. Denn nur auf den ersten Blick scheinen gekaufte Systeme günstiger zu sein als gemietete Anlagen. Oft wird vergessen, dass die Nutzer selbst die Verantwortung für die Qualität, d.h. den technischen Zustand, die Reparaturen, inklusive Ausfallzeiten und Kosten, sowie technische Erweiterungen mit System-Updates und Hardware Upgrades tragen müssen. Im Mietmodell können diese Herausforderungen und Aufwendungen auf den Betreiber verlagert werden. Auch der schnelle technologische Wandel lässt Kunden eines Betreibers unbeeindruckt: sie werden durch stets aktuelle Geräte immer nur profitieren und nie in Rückstand geraten. Darüber hinaus sind auch Ausfallzeiten kein Thema mehr. Im Falle von Reparaturen, Eichungen und anderen Wartungsmaßnahmen an den Systemen entsteht dem Anwender kein Nachteil, denn der Betreiber stellt Ersatzgeräte und kümmert sich um die Abwicklung. Dies gilt auch bei Sabotagefällen, die bei gekauften Systemen aufgrund von Lieferproblemen und Reparaturzeiten der Hersteller für langfristige Probleme sorgen.

Volle Kostenkontrolle mit individuellen Tarifen

Ein weiterer Mehrwert des Betreibermodells liegt in der vollen Kostenkontrolle, denn unvorhersehbare Folgekosten sind ausgeschlossen. Individuelle und komplett transparente Tarife sorgen außerdem dafür, dass Organisationen bedarfsorientiert beauftragen können und sich die Dienstleistung an ihren Status quo anpasst. So können entsprechende Angebote auch dann genutzt werden, wenn der Nutzer bereits über eine technische und personelle Infrastruktur verfügt. Auch Ressourcen werden durch die Beauftragung eines Betreibers zusätzlich geschont, da sich der Verwaltungsaufwand reduziert.

So zeigen Betreibermodelle deutlich, dass Sicherheit auf den Straßen keine Frage von Ressourcen, sondern von intelligenten Ansätzen ist.

Thomas Fabricius

E-Mail
+49 172 1880596

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Thomas Fabricius

Thomas Fabricius

Leiter Vertrieb und Marketing
Telefon
+49 3841 6273-0
Telefon
+49 172 1880596
E-Mail
thomas.fabricius@vetro-gmbh.de
VETRO Verkehrs­elektronik
Einer der führenden Betreiber von Anlagen für die Verkehrsüberwachung und Verkehrssicherheit für öffentliche Auftraggeber: VETRO. Seit 1992 vertrauen uns Behörden in ganz Deutschland und übertragen uns den Betrieb ihrer Anlagen für die Verkehrsüberwachung – aus guten Gründen!