POLISCAN REDLIGHT - Rotlichtüberwachung mit Lasertechnologie

POLISCAN REDLIGHT nutzt die gleiche LIDAR-Technologie wie POLISCAN SPEED und überwacht Rotlichtverstöße über mehrere Spuren und Fahrtrichtungen hinweg, ohne dass dafür Induktionsschleifen oder Piezosensoren in die Fahrbahn installiert werden müssen. Das System verfügt über eine direkte Verbindung zum Steuerungssystem der Ampel und verarbeitet bis zu drei konfigurierbare Lichtzeichengruppen aus Gelb- und Rotphasen  ̶  wahlweise für einen oder mehrere Fahrstreifen.

Alle POLISCAN REDLIGHT-Systeme sind mit zwei Digitalkameras für spurbezogene Beweisbilder ausgestattet. Die verwendete Blitztechnologie sorgt unabhängig von der Tageszeit für gut ausgeleuchtete und damit verwertbare Fahrerfotos auch bei schneller Bildfolge. Dadurch ist das System in der Lage, mehrere in sehr kurzer zeitlicher Abfolge stattfindende Rotlichtverstöße sowohl an der Haltelinie als auch beim Eintreten in den Gefahrenbereich zu dokumentieren.

Poliscan redlight: Rotlichtüberwachung ohne Induktionsschleifen oder Sensoren
POLISCAN REDLIGHT: Rotlichtüberwachung ohne Induktionsschleifen oder Sensoren

Alle Falldaten in einer Datei

Für zusätzliche Aufnahmen des Rotlichtverstoßes lässt sich POLISCAN REDLIGHT mit abgesetzten Kameras erweitern. Die abgesetzten Kameras liefern wahlweise zeitlich definierbare Videoausschnitte oder Einzelbilder, welche die Situation aus einer zweiten Perspektive zeigen. So lassen sich auch Aufnahmen des Fahrzeughecks und der Ampelphase als weitere Beweismittel generieren.

Alle zu einem Verstoß gehörenden Bild-, Mess- und Falldaten führt POLISCAN REDLIGHT automatisch in einer verschlüsselten Falldatei zusammen. POLISCAN REDLIGHT sorgt dabei selbstständig dafür, dass die Daten konsistent sind und sich ausschließlich mit einem eigens ausgestellten Schlüssel auslesen lassen. Zur weiteren Verarbeitung können die Falldaten mit allen Informationen in verschiedene Backoffice-Systeme importiert werden.

Ihr Ansprechpartner

Thomas Fabricius

Leitung Vertrieb & Marketing



Sie möchten mehr über unsere Lösungen und Services erfahren?

oder rufen Sie uns an unter
+49 38 41 6 27 30


Vertriebsstandorte weltweit

Besuchen Sie uns auf der Messe:

In Kürze informieren wir Sie hier wieder über die aktuellen Messetermine.


 
  • Laserbasierte Rotlichtüberwachung ohne Fahrbahneinbauten
  • Erfassung von bis zu drei Ampelschaltkreisen
  • Digitales Doppelkamerasystem für spurbezogene Beweisbilder
  • Digitale Falldatei mit allen Falldaten
  • Variable Anbindung an Backoffice-Systeme gewährleistet

 
 
 
POLISCAN REDLIGHT POLISCAN RED+SPEED
Rotlichtüberwachung ohne Schleifen und Sensoren Kombinierte Rotlicht- und Geschwindigkeitmessung
Systemkomponenten
Doppelkamerasystem 2 hochauflösende Kameras (s/w, 4 Megapixel) 2 hochauflösende Kameras (s/w, 4 Megapixel)
Beleuchtung Weiß-/Rotlicht-Blitz (650 nm) Infrarot-Blitz (> 800 nm) Weiß-/Rotlicht-Blitz (650 nm) Infrarot-Blitz (> 800 nm)
Messeinheit LIDAR-Sensor, augensicher LIDAR-Sensor, augensicher
Falldokumentation 2 Bilder mit Verstoßspur, Ort, Zeit und Datum, Rotzeit, Gelbphase Rotlichtüberwachung: 2 Bilder mit Verstoßspur, Ort, Zeit und Datum, Rotzeit, Gelbphase
Geschwindigkeitsüberwachung: 1 Bild pro Spur
Elektrische Daten
Betriebsspannung 12 VDC / 230VAC 12 VDC / 230VAC
Mechanische Daten
Konfiguration Installiert auf Betonfundament Installiert auf Betonfundament
Abmessungen Säule Höhe: 2490 mm bis 3090 mm, Durchmesser: 420 mm Höhe: 2490 mm bis 3090 mm, Durchmesser: 420 mm
Schutzklasse IP65 IP65
Gewicht Messeinheit: 14,0 kg,
Blitz: 4,5 kg,
Säule: 170,0 kg
Messeinheit: 14,0 kg,
Blitz: 4,5 kg,
Säule: 170,0 kg
Umgebungsbedingungen
Betriebstemperatur -30°C bis +45°C -30°C bis +45°C
Lagertemperatur -10°C bis +50°C -10°C bis +50°C